Weiß Rotauge

Die Produktiven: Albinotische Angorakaninchen. „Weiß Rotauge“…in der Kaninchenfachsprache. Diese Tierchen (4-5Kilo Körpergewicht) sind die mit Abstand produktivsten Wollieferanten! Über 2000g pro Jahr sind für moderne Hasen keine Seltenheit mehr. Noch vor 100 Jahren war eine Jahresernte von wenigen Hundert Gramm der ganze Stolz des Züchters. Von den reinrassigen weißen Tieren...
mehr

Satin Angora Rot

Eine sehr edle und vornehme Farbe: Satin Angora „Rot“. Meine roten (Eltern-) Tiere habe ich von Renate Regitz bekommen, sie züchtet diese Tiere und setzt sich für ihre Aufnahme in den deutschen Rassestandard des ZDK ein.                   Hier schön deutlich: die Spitzen sind intensiv rot, die Länge der Haare cremefarben. Dieses Tier ist noch nicht „pflückbar“, denn die...
mehr

Angora Gelb

Wie alle andern Angorafarben ist auch „Gelb“ meine Lieblingsangorafarbe. 😉 Diese Kaninchenfarbe ist natürlich kein richtiges Gelb, sondern eher ein zarter Creme-Ton. Das Haar ist in der Länge fast weiß und die Spitzen sind leicht getönt. Von dieser Variante leben zur Zeit 3 Kaninchen hier in meinem Bestand.             Zwei gelbe Jungtiere: Rechts das Tier vom Foto obendrüber, links...
mehr

Marzipanmännchen

Dieser nette Satin Angora Herr hat eine absolut traumhaft weiche und glänzende Wolle. Leider nicht sehr viel davon, aber die Wollmenge scheint mit dem Alter zu zu nehmen. Anfangs habe ich von ihm ca. 70-80g pro Quartal geerntet, inzwischen sind es fast 100g. Seinen Namen „Marzipanmännchen“ verdankt er seiner farblichen Ähnlichkeit zu einem leckeren Marzipanbrot! 😉             Hier...
mehr

Blau „Uschi“

Das hier ist Uschi. Eine vornehme blaue Häsin mit einer weißen Pfotenspitze. Sie ist sehr umgänglich und geduldig, war deshalb war schon auf einigen Märkten als Vorzeigekaninchen dabei und hat viele Herzen im Sturm erobert. *wink in die Schweiz* 😉 So sieht reine handgesponnene Wolle von ihr aus. Absolut unbehandelt und naturbelassen. Erhältlich in meinem...
mehr

Satin Wildfarbe

Das hier ist eine meiner Satin Angora Damen in Wildfarbe. Als wenige Wochen altes Jungtier.                     Als erwachsene Dame mit 2 Jungtieren.                     So sieht die gepflückte Rohwolle dieser Farbvariante aus:                 Handgesponnenes Garn von dieser Farbe: absolut rein und naturbelassen. Erhältlich in meinem...
mehr

Wild-Grau „Norbert“

  Das hier ist Norbert. Wild-Grau mit ganz wenig Gelb. Fast Chinchilla. 😉   Einer meiner wenigen nicht-kastrierten Herren. Er ist mittelgroß und hat wunderbare, sehr leicht pflückbare Wolle.             So sieht Norbert nach dem Pflücken aus: Fast keine Veränderung weil das neue, nachgewachsene Fell schon ziemlich lang war. Jetzt kann er sich wieder ein bisschen besser bewegen und hüpfen.      ...
mehr

Schwarz „Sai Baba seine Frau“

Diese Dame bewohnt zusammen mit Sai Baba ein gemütliches, zweieinhalbstöckiges Einfamilienhaus. Ihre Haarstruktur ist ganz anders als die von Sai Baba, nochmal viel zarter und mit viel mehr Grannenhaaren. Diese sind erstaunlicherweise sowohl schwarz als auch weiß und sehen im handgesponnenen Garn ganz besonders hübsch aus. „Grannenhaare“ klingt zwar erstmal recht borstig, aber die...
mehr

Schwarz „Sai Baba“

Schwarz ist eine meiner Lieblingsangorafarben! 😉 Farbe und Struktur sind von Tier zu Tier teilweise enorm unterschiedlich. Die weicheste und dichteste Wolle hat dieser kastrierter Rammler: Sai Baba. Das erste Foto zeigt ihn mit dramatischem Wildwuchs, an der hellen Farbe erkennt das geübte Auge, daß der Hase beim vorangegangenen Frisörtermin geschoren wurde. Wird das reife Haar abgepflückt,...
mehr

Sooty/Blue Fawn?

Wie bei Frau Seidenhase scheint nun auch bei seidenhase.de die Farbversion „Sooty Fawn“ oder „Blue Fawn“ geschlüpft zu sein. Sieht aus wie eine Mischung zwischen Gelb und Rot mit blau-grauem Unterboden, Nase und Ohren. Von letzteren hat einer der beiden Zwerge leider nur noch ein Stück, das andere wurde ihm (oder ihr)  abgebissen. Die Häsin hatte zwar viele Möglichkeiten...
mehr