Neues Zuhause gesucht

Update von Frau Hase am 2. Advent 2020:

Ich bin in meinem Leben bisher 18x umgezogen und noch nie war es so knifflig, ein neues Zuhause zu finden wie jetzt. Irgendwas ist immer im Weg: direkte Autobahn, riesiger Windpark, Baufälligkeit, eine zu hohe Kaufsumme, unpassende zukünftige Haus-Mitbewohner, oder das Anwesen liegt auf der falschen Seite eines Tals und bekommt im Winterhalbjahr keinen einzigen direkten Sonnenstrahl ab. 🙁
Nun sieht es wohl so aus, als wenn die Angorawerkstatt vorerst bleibt wo sie ist.
Momentan haben wir mit dem Vermieter unseres aktuellen Häuschens einen „Waffenstillstand“ geschlossen. Seine Pläne, die Scheune (mit Wollwerkstatt und Kaninchen-Appartements) teilweise umbauen und für eigene Zwecke nutzen zu wollen, sind erstmal auf Eis gelegt. Das gibt uns mehr Zeit für die Suche.
Das passende neue Zuhause wird sich zum rechten Zeitpunkt finden! 🙂

Seidenhasen-Umzug

Nach 10 ruhigen und schönen Jahren in dem von uns eigenhändig schnuckelig grundsanierten Mietshäuschen in der Mitte von Thüringen, sind wir dank zermürbenden und inzwischen unüberwindbaren Streitigkeiten mit dem Vermieter nun auf der Suche nach einer Alternative.

Die Eckdaten:

Gesucht wird zum frühest möglichen Zeitpunkt ein charmantes älteres Häuschen (+/-100m²) mit großem Garten (ab 1000m²) und idealerweise einem ausbaufähigen Nebengebäude für die langohrigen Woll-Lieferanten.
Im Gepäck: 2 gemütliche schwarze Katzen, ein paar Dutzend Angora-Kaninchen, eine Wollwerkstatt, eventuell ein kleines Hoflädchen und ein Obst/Gemüse/Rosen-Garten.

In ruhiger, ländlicher Gegend, ohne Ballungszentren, Autobahn und Windpark in der Nähe. Sehr gerne in netter und/oder „alternativer“ Dorf-Gesellschaft. Eines dieser modernen „Gemeinschaftsprojekte“ kommt allerdings eher nicht in Frage….habe ich ausprobiert, ist nichts für mich 😉
Da das Seidenhasenbudget sehr überschaubar ist, kommt nur ein Häuschen mit (sehr) kleinem Kaufpreis in Frage, das schränkt die Suche vermutlich auf die östlichen Regionen ein.
Stark renovierungsbedürftig ist kein Hindernis, es wäre jedoch schön, wenn das Dacht dicht ist und Strom und Wasser anliegen. 😉
Holz, Lehm, Ofenheizung… einfachste Ausstattung bevorzugt.

Vielleicht kennt jemand ein passendes leerstehendes Häuschen in seiner Nachbarschaft?
Idealerweise ein eher unscheinbares Kleinod, das nicht mehr den heutigen Komfort-Ansprüchen entspricht und daher ungenutzt “herumsteht“? Das sich über kreative Wiederbelebung freuen würde? Wo ich mich mit Mosaik und Lehmputz so richtig austoben kann 😉

Vielleicht bewohnt jemand einen großen Hof mit einem passenden Nebengebäude und würde sich freuen über fluffige Gesellschaft und Mithilfe bei diversen Arbeiten, die an Haus und Hof so anfallen?

Wenn alles passt, käme auch ein langfristiges Miet-Arrangement in Frage.

Ich freue mich über sachdienliche Hinweise und bin sehr gespannt, wo die Reise hingeht 🙂

Claire
….und die Hasenbande


Claire@seidenhase.de
036202 – 785348


3 Kommentare

  1. Angela Kohl

    Sorry jetzt kommt was unsachliches : das tut mir sehr leid Ihr habt das sooo schön gemacht und jetzt dieser Eigenbedarf. Das ist traurig, mir kamen die Tränen. Diese Welt ist einfach ungerecht.
    Hier ist leider alles sehr teuer. Daimler In der Nähe. Wir sind auch Mieter aus dem Grund.

    Ich wünsche Euch von ganzem Herzen ein Heim für Euch alle welches Eure Erwartungen bei weitem übertrifft. Ihr es Euch leisten konnte und alle sehr glücklich werdet.

    Mit viel echter Liebe und Dankbarkeit
    Bleibt ALLE gesund

  2. Ursula

    Ach je! Das tut mir nun wirklich riesig leid! Ich drück Euch so die Daumen, dass Ihr Euer Wunschzuhause schnell findet. Leider kann ich aus der Schweiz nicht weiterhelfen!

  3. Babs Leisching

    Ihr Lieben zwei Zweibeiner

    Neben bereits Gesagtem möchte ich Euch Mut machen, ihr findet bestimmt was tolles Neues!!! Meine Daumen sind gaaanz feste gedrückt.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.