Original Seidenhasengarn in silbergrau

Exklusiv für seidenhase.de in einem einheimischen, traditionsreichen Familienbetrieb maschinell gesponnen: Das Original Seidenhasengarn! 😉 Ein wunderbar flauschiges und schmuseweiches Garn aus der Wolle meiner eigenen schwarzen und weißen Angorakaninchen. Gemischt mit superfeiner GOTS-Merinowolle (bio + fair) und glänzender Maulbeerseide. 50% Angora, 30% Wolle, 20% Seide 2-fädig, ca. 210m/50g...
mehr

Weiß Rotauge

Die Produktiven: Albinotische Angorakaninchen. „Weiß Rotauge“…in der Kaninchenfachsprache. Diese Tierchen (4-5Kilo Körpergewicht) sind die mit Abstand produktivsten Wollieferanten! Über 2000g pro Jahr sind für moderne Hasen keine Seltenheit mehr. Noch vor 100 Jahren war eine Jahresernte von wenigen Hundert Gramm der ganze Stolz des Züchters. Von den reinrassigen weißen Tieren...
mehr

Satin Angora Rot

Eine sehr edle und vornehme Farbe: Satin Angora „Rot“. Meine roten (Eltern-) Tiere habe ich von Renate Regitz bekommen, sie züchtet diese Tiere und setzt sich für ihre Aufnahme in den deutschen Rassestandard des ZDK ein.                   Hier schön deutlich: die Spitzen sind intensiv rot, die Länge der Haare cremefarben. Dieses Tier ist...
mehr

Angora Gelb

Wie alle andern Angorafarben ist auch „Gelb“ meine Lieblingsangorafarbe. 😉 Diese Kaninchenfarbe ist natürlich kein richtiges Gelb, sondern eher ein zarter Creme-Ton. Das Haar ist in der Länge fast weiß und die Spitzen sind leicht getönt. Von dieser Variante leben zur Zeit 3 Kaninchen hier in meinem Bestand.             Zwei gelbe Jungtiere: Rechts das...
mehr

Antike Seidenhasen

Warum der Name „Seidenhase“? Seidenhase war in früheren Zeiten ein gebräuchlicher Name für die Angorakaninchen. Wegen des seidigen Fells dieser Tiere. Hier eine Chromolithographie aus Meyers Konversations Lexikon von 1895. Unten rechts werden die Seidenhasen erwähnt.         Und eine Seite aus einem Brockhaus Lexikon aus dem Jahre 1902. Weil diese Kaninchen immer...
mehr

Marzipanmännchen

Dieser nette Satin Angora Herr hat eine absolut traumhaft weiche und glänzende Wolle. Leider nicht sehr viel davon, aber die Wollmenge scheint mit dem Alter zu zu nehmen. Anfangs habe ich von ihm ca. 70-80g pro Quartal geerntet, inzwischen sind es fast 100g. Seinen Namen „Marzipanmännchen“ verdankt er seiner farblichen Ähnlichkeit zu einem leckeren Marzipanbrot! 😉    ...
mehr

Naturbunte Rohwolle

Soooo viele wunderschöne Naturfarben. Das hier sind die Premiumstückchen in meiner Sammlung, bzw dem Rohwoll-Lager. Superlange Angorahaare in vielen verschiedenen Naturfarbtönen. Teilweise geschoren, teilweise gepflückt.   Für traumhaft schöne, naturbelassene und farbreine Garne.                 Eine kleine Auswahl der freundlichen Wollspender:  ...
mehr

Blau „Uschi“

Das hier ist Uschi. Eine vornehme blaue Häsin mit einer weißen Pfotenspitze. Sie ist sehr umgänglich und geduldig, war deshalb war schon auf einigen Märkten als Vorzeigekaninchen dabei und hat viele Herzen im Sturm erobert. *wink in die Schweiz* 😉 So sieht reine handgesponnene Wolle von ihr aus. Absolut unbehandelt und naturbelassen. Erhältlich in meinem...
mehr

Satin Wildfarbe

Das hier ist eine meiner Satin Angora Damen in Wildfarbe. Als wenige Wochen altes Jungtier.                     Als erwachsene Dame mit 2 Jungtieren.                     So sieht die gepflückte Rohwolle dieser Farbvariante aus:                ...
mehr

Wild-Grau „Norbert“

  Das hier ist Norbert. Wild-Grau mit ganz wenig Gelb. Fast Chinchilla. 😉   Einer meiner wenigen nicht-kastrierten Herren. Er ist mittelgroß und hat wunderbare, sehr leicht pflückbare Wolle.             So sieht Norbert nach dem Pflücken aus: Fast keine Veränderung weil das neue, nachgewachsene Fell schon ziemlich lang war. Jetzt kann er sich wieder ein...
mehr